Rhea Pickios

5W0ecZD4Ts2RLv1OSqb_X6695F6maNP-ok-KXsXzgys

Die 1989 geborene Kölnerin erhielt ihren ersten Fagottunterricht 2003 bei Klaus Lohrer an der Rheinischen Musikschule Köln. Als Schülerin spielte sie im Jugendsinfonieorchester Köln, Landesjugendorchester NRW sowie im LandesJugendEnsemble für Neue Musik unter der Leitung von David Smyers.

Seite 2008 ist Rhea Pickios Studentin an der Hochschule für Musik und Tanz bei Prof. Georg Klütsch, wo sie auch von Valentino Zucchiatti und Veikko Braeme Unterricht erhält. Mit ihrem Trio d’anches war sie drei Jahre lang Mitglied des Förderprogramms von „Yehudi Menuhin Live Music Now“. Während des Studiums nahm sie an einigen Meisterkursen, z. B. von Sergio Azzolini, Dag Jensen und Albrecht Holder, sowie an mehreren internationalen Sommerakademien für Kammermusik Niedersachsen in Frenswegen teil. Ihren Bachelorabschluss erwarb sie im Sommer 2013. Zu Beginn ihres Masterstudiengangs, den sie an der HfMT fortführt, absolvierte sie ein Erasmussemester am Conservatoire National Superior de Musique et Danse in Lyon bei Prof. Carlo Colombo.

Im Winter 2010 war sie Praktikantin am Staatstheater Mainz und arbeitete auch nach Beendigung des Substituts als Aushilfe im selben Orchester. Von Dezember 2013 bis August 2014 war sie Akademistin der ORFF®-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters und im Mai 2014 wurde Rhea Pickios Stipendiatin der Villa Musica. Ab September 2014 spielt sie an der Nationaloper Griechenlands in Athen am zweiten Fagott und Kontrafagott.